Vorstand (M/W/D)
25.01.2018 09:51

Nr. 1/2018

Neustadt/Weinstraße, 25. Januar 2018

 

 

Vorstand (M/W/D)

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

der Bund der Versicherten sucht mit großflächigen Zeitungsanzeigen einen weiteren Vorstand: „… Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht und werden … bevorzugt berücksichtigt“ und dann folgt „Vorstand (W/M/D)“.

Aber jetzt schlägt’s Dreizehn. Was soll das denn? Wenn mit „D“ offensichtlich das dritte Geschlecht ganz im Sinne des Bundesverfassungsgerichtes gemeint ist, wie kann man(n) dann noch Frauen bevorzugen? Da kann doch jeder Mann, was immer das ist, behaupten er sei eine Frau oder eben „D“ oder die Angaben dazu verweigern oder sogar falsch machen.

Damit ist aber zugleich die ganze Genderkampagne zu Ende, wenn niemand mehr auf ein Geschlecht festgelegt werden kann. Arbeitsrechtlich wäre die Frage nach dem Geschlecht sowieso unzulässig, weil ungerechtfertigt, ebenso wie die nach einer Schwangerschaft.

Ach so, Sie hatten eine Stellungnahme zur GroKo 4.0 erwartet? Tut mir leid, da fehlen mir die Worte.

Mit freundlichen Grüßen

 

 

Werner Simon